Maibaum - Aufstellen

Die Tradition einen Maibaum aufzustellen geht nachvollziehbar bis ins 16. Jahrhundert zurück. In vielen Ortschaften ist das Maibaum-Aufstellen ein fixer Bestandteil des Brauchtums. Einen Tag vor dem 1. Mai, oder zum Patronatsfest der jeweiligen Bruderschaft, wird eine gerade gewachsene Fichte / Tanne im Wald gefällt und bis auf den Wipfel / Spitze von Ästen befreit. Der Stamm muss nun gut bewacht werden, denn nach altem Brauch versuchen die Burschen aus den benachbarten Ortschaften den Maibaum zu stehlen. Ein gestohlener Maibaum muss mit Jause und Bier ausgelöst werden, schlimmer aber ist der Spott. Die Mädchen zieren nun den Baum mit Girlanden und Kränzen. Das Aufstellen wird zu einem wahren Volksfest.

 

Letzte Aktualisierung: 06.01.10                                                                                                                                                                    
Michael Pohl